Skip to main content
Wir von " Kombikinderwagen Test " haben uns intensiv mit dem Thema "Kinderwagen" auseinander gesetzt und wollen Ihn helfen den richtigen Wagen zu finden der Ihren Anforderungen entspricht und es gibt einige Dinge die Sie dabei beachten sollten. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Kombikinderwagen, da man ihn wohl zurecht als Allrounder bezeichnen kann.

 

Wir von “ Kombikinderwagen Test „ haben uns intensiv mit dem Thema „Kombikinderwagen“ Intensiv auseinander gesetzt und wollen Ihn helfen den richtigen Wagen zu finden der Ihren Anforderungen entspricht.Es gibt einige Dinge die Sie dabei beachten sollten. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Kombikinderwagen. Da man ihn wohl zurecht als Allrounder bezeichnen kann.Die  Wichtigsten Informationen wurden weiter unten Zusammengefasst.

 


Sicherheit

Sicherheit

Besonders wenn Sie einen schweren Kombikinderwagen kaufen wollen, sollten Sie unbedingt drauf achten, dass der Kombikinderwagen eine gute Bremse hat. Besonders auf abschüssigen und unebenen Flächen. Man sollte darauf achten, dass die Bremsen leicht zu betätigen sind und gut greifen. Wir wollen ja nicht, dass die Kleinen plötzlich alleine losdüsen um die Welt zu erkunden. Es gibt 2 Bremssysteme, einmal die Fußbremse und einmal die Handbremse.Bremsen

Besonders wenn Sie einen schweren Kombikinderwagen kaufen wollen, sollten Sie unbedingt drauf achten, dass der Kombikinderwagen eine gute Bremse hat.

Besonders auf abschüssigen und unebenen Flächen.

Man sollte darauf achten, dass die Bremsen leicht zu betätigen sind und gut greifen. Wir wollen ja nicht, dass die Kleinen plötzlich alleine losdüsen um die Welt zu erkunden. Es gibt 2 Bremssysteme, einmal die Fußbremse und einmal die Handbremse.


GurtgeschirrEs sollte hierbei mindestens ein 3 Punkt System gewählt werden. Wichtig ist, dass der Gurt das Kind gut und bequem fixiert um ein Rausrutschen zu verhindern. Man sollte allgemein drauf achten, dass der Gurt gut gepolstert ist und nicht in die Haut schneidet. Zudem muss man darauf achten, dass der Gurt eine gute Kindersicherung hat damit das Kind den Gurt nicht durch Fummeln und Rumspielen selbständig öffnet. Das 5 Punkt System sollte man auf alle Fälle nehmen, wenn man vorhat sportlich unterwegs zu sein, z.B mit einem Jogger Model. Besonders wenn man auf unebenem Gelände wie Wald- oder Feldwege sportlich unterwegs ist, sollte das Kind zur Sicherheit gut fixiert sein.

Es sollte hierbei mindestens ein 3 Punkt System gewählt werden.

Wichtig ist, dass der Gurt das Kind gut und bequem fixiert um ein Rausrutschen zu verhindern.

Man sollte allgemein drauf achten, dass der Gurt gut gepolstert ist und nicht in die Haut schneidet. Zudem muss man darauf achten, dass der Gurt eine gute Kindersicherung hat damit das Kind den Gurt nicht durch Fummeln und Rumspielen selbständig öffnet.

Das 5 Punkt System sollte man auf alle Fälle nehmen, wenn man vorhat sportlich unterwegs zu sein, z.B mit einem Jogger Model.

Besonders wenn man auf unebenem Gelände wie Wald- oder Feldwege sportlich unterwegs ist, sollte das Kind zur Sicherheit gut fixiert sein.


Eine gute Feststellbremse ist ein Muss, wir von "Kombikinderwagen Test" wollen ja nicht, dass die Kleinen die Wanderlust packt während Mutter oder Vater z.B in einem Gespräch sind. Daher muss die Feststellbremse mindestens 2 Räder des Kinderwagens blockieren, in bergigen Gegenden sollten es alle 4 sein. Es gibt unterschiedliche Feststellsysteme. Einmal mit dem Fuß unten an den Rädern oder oben am Griff. Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Bremse sich leicht betätigt und gegen ungewolltes Öffnen verriegeln lässt.Feststellbremse

Eine gute Feststellbremse ist ein Muss, wir von „Kombikinderwagen Test“ wollen ja nicht, dass die Kleinen die Wanderlust packt während Mutter oder Vater z.B in einem Gespräch vertieft sind.

Daher muss die Feststellbremse mindestens 2 Räder des Kinderwagens blockieren, in bergigen Gegenden sollten es alle 4 sein.

Es gibt unterschiedliche Feststellsysteme.

Einmal mit dem Fuß unten an den Rädern oder oben am Griff.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Bremse sich leicht betätigt und gegen ungewolltes Öffnen verriegeln lässt.


Haltesicherung

Eine Haltesicherung macht besonders Sinn bei einem schweren Kombikinderwagen.

Wenn Sie z.B einen verstellbaren Schiebegriff haben, der sich plötzlich verstellst, absackt oder ähnliches und Sie dadurch abrutschen, kann es passieren, dass sich der Kombikinderwagen in Bewegung setzt und sich unkontrolliert fortbewegt und das ist der Schrecken aller Eltern. Daher ist eine Haltesicherung empfehlenswert.

Diese wird z.B unten an einem Punkt an der Hinterachse befestigt und das andere Ende wird an Ihr Handgelenk gebunden, meist mit einem Klettverschluss.


Stabilität und Kippgefahr Wenn der Kombikinderwagen aufgebaut wird, sollten Sie drauf achten, dass alles fest sitzt, nichts wackelt oder ausgeschlagen ist um ein ungewolltes Öffnen der Klappverbindungen zu verhindern. Das sollten Sie auf alle Fälle vor jedem Spaziergang am Kombikinderwagen testen. Ein breiter Radstand und ein gut balancierter Schwerpunk erhöht hierbei auch die Stabilität des Fahrzeugs und reduziert die Kippgefahr deutlich. Ein Tipp, den wir Ihnen von "Kombikinderwagen Test" wirklich ans Herz legen können ist, den Wagen z.B nicht mit schweren Einkaufstüten am Griff oder an den Seiten zu beladen. Für den Einkauf gibt es meist einen Platz unter der Kinderschale oder extra Zubehör von den Herstellern, die darauf achten, dass der Schwerpunkt sich nicht zu sehr verlagert, ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass  der Kinderwagen in einer Kurve oder bei Stufen usw. anfängt zu kippen und da besonders die Kombikinderwagen etwas schwerer ausfallen können, kann es sehr schwer sein schnell genug zu reagieren und die Kraft aufzubringen den Kombikinderwagen durch Gegendrücken hinten am Griff wieder zu stabilisieren. Leider sieht man hin und wieder einen überladenen Kinderwagen, dieser sollte normaerweise für den sicheren Transport des Kindes dienen und nicht als Schubkarre.

Stabilität und Kippgefahr

Wenn der Kombikinderwagen aufgebaut wird, sollten Sie drauf achten, dass alles fest sitzt, nichts wackelt oder ausgeschlagen ist um ein ungewolltes Öffnen der Klappverbindungen zu verhindern. Das sollten Sie auf alle Fälle vor jedem Spaziergang am Kombikinderwagen testen.

Ein breiter Radstand und ein gut ausbalancierter Schwerpunkt erhöht hierbei auch die Stabilität des Fahrzeugs und reduziert die Kippgefahr deutlich.

Ein Tipp, den wir Ihnen von „Kombikinderwagen Test“ wirklich ans Herz legen können ist, den Wagen z.B nicht mit schweren Einkaufstüten am Griff oder an den Seiten zu beladen. Für den Einkauf gibt es meist einen Platz unter der Kinderschale oder extra Zubehör von den Herstellern, die darauf achten, dass der Schwerpunkt sich nicht zu sehr verlagert, ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass  der Kinderwagen in einer Kurve oder bei Stufen anfängt zu kippen.Da besonders die Kombikinderwagen etwas schwerer ausfallen können, kann es sehr schwer sein schnell genug zu reagieren und die Kraft aufzubringen den Kombikinderwagen durch das Gegendrücken hinten am Griff wieder zu stabilisieren. Leider sieht man hin und wieder einen überladenen Kinderwagen, dieser sollte normalerweise für den sicheren Transport des Kindes dienen und nicht als Schubkarre.


Größe und Form der BabyschaleJe höher die Babyschale ist, desto besser ist das Kind gegen das Hinausfallen geschützt, denn wenn die Kleinen erst einmal anfangen rum zu zappeln und zu spielen geht es in der kleinen Schale schnell wild umher und leider ist es schon vorgekommen, dass die Kinder dabei hinausfallen. Es ist wichtig, dass die Babyschale groß genug für das Kind ist und es bequem liegen kann. Ist die Babyschale zu klein, liegt das Baby nicht gerade und fördert nicht die Gesundheit. Zudem kann es passieren, dass das Kind dann schnell anfängt zu quengeln, denn wer liegt schon gerne lange unbequem. Es sollte noch Platz genug sein um z.b im Winter die Babyschale nochmal mit einer zusätzlichen Decke gegen die niedrigen Temperaturen zu isolieren.

Je höher die Babyschale ist, desto besser ist das Kind gegen das Hinausfallen geschützt, denn wenn die Kleinen erst einmal anfangen rum zu zappeln und zu spielen geht es in der kleinen Schale schnell wild umher und leider ist es schon vorgekommen, dass die Kinder dabei hinausfallen.

Es ist wichtig, dass die Babyschale groß genug für das Kind ist und es bequem liegen kann.

Ist die Babyschale zu klein, liegt das Baby nicht gerade und fördert nicht die Gesundheit. Zudem kann es passieren, dass das Kind dann schnell anfängt zu quengeln, denn wer liegt schon gerne lange unbequem. Es sollte noch Platz genug sein um im Winter die Babyschale nochmal mit einer zusätzlichen Decke gegen die niedrigen Temperaturen zu isolieren.


Tüv & GS Prüfzeichen und Schadstoffe

Der Wagen sollte auf alle Fälle ein TÜV und GS Siegel haben.

Die Fahrzeuge werden unter anderem dort auch auf schädliche Stoffe in dem Material untersucht und man hat leider festgestellt, dass dort auch immer wieder giftige Stoffe entdeckt werden, die die gesetzlichen Grenzen zum Teil deutlich überschreiten und z.B das Krebsrisiko erhöhen.

Dabei hat man festgestellt, dass diese Stoffe nicht unbedingt nur in den günstigen Modellen enthalten sind, sondern zum Teil auch in der Premiummarke.


Zubehör

Es gibt eine große Produktpalette an Zubehör für Ihren Kombikinderwagen, die Sie sich unbedingt anschauen sollten um den Komfort für Ihr Kind und Sie selbst zu steigern. Wir von Kombikinderwagen Test gehen auf die wichtigsten Zubehörteile ein, die Sie sich unbedingt anschauen sollten.


Die Wickeltasche ist ein praktischer Helfer im Alltag. Sie ist schnell griffbereit und bietet viel Stauraum für Windeln, Puder, Babyflasche und natürlich den Schnuller. Die Wickeltasche wird meist mit am Schiebegriff montiert und ist nach unserer Auffassung ein Muss. Eine Wickeltasche ist bei vielen Herstellern standardmäßig mit inklusive.Wickeltasche

Die Wickeltasche ist ein praktischer Helfer im Alltag.

Sie ist schnell griffbereit und bietet viel Stauraum für Windeln, Puder, Babyflasche und natürlich den Schnuller.

Die Wickeltasche wird meist mit am Schiebegriff montiert und ist nach unserer Auffassung ein Muss.

Eine Wickeltasche ist bei vielen Herstellern standardmäßig mit inklusive.


WagendeckeIm Herbst oder Winter wenn es kälter wird ist eine Wagendecke zu empfehlen. Die Decke polstert das Kind und wärmt den Körper in den kälteren Jahreszeiten. Viele Wagendecken sind an zwei Seiten zugenäht und lassen sich ähnlich wie ein Schlafsack aufklappen. Somit ist Ihr Kind von unten wie auch von oben vor Unterkühlung geschützt. Damit Ihr Kind beruhigt schlafen kann wenn Sie durch den ersten Schnee im Jahr spazieren gehen wollen.

Im Herbst oder Winter wenn es kälter wird ist eine Wagendecke zu empfehlen.

Die Decke polstert das Kind und wärmt den Körper in den kälteren Jahreszeiten.

Viele Wagendecken sind an zwei Seiten zugenäht und lassen sich ähnlich wie ein Schlafsack aufklappen. Somit ist Ihr Kind von unten wie auch von oben vor Unterkühlung geschützt.

Damit Ihr Kind beruhigt schlafen kann wenn Sie durch den ersten Schnee im Jahr spazieren gehen wollen.


Im Sommer gibt es andere Gefahren als im Herbst und Winter mit dem Auskühlen. Die weiblichen Stechmücken machen sich auf die Jagd nach frischem Blut und die Kleinen sind ihnen oft wehrlos ausgesetzt. Daher sollten Sie sich unbedingt ein Moskitonetz anschaffen wenn Sie oft abends spazieren gehen. Ihr Kind wird es Ihnen danken, da durch die Stiche meist juckende Rötungen auftreten können und somit das Wohlbefinden Ihres Kindes leidet. Stechmücken können auch Krankheiten übertragen und sind in Gewässernähe stärker vertreten.Moskitonetz

Im Sommer gibt es andere Gefahren als im Herbst und Winter mit dem Auskühlen.

Die weiblichen Stechmücken machen sich auf die Jagd nach frischem Blut und die Kleinen sind ihnen oft wehrlos ausgesetzt. Daher sollten Sie sich unbedingt ein Moskitonetz anschaffen wenn Sie oft abends spazieren gehen. Ihr Kind wird es Ihnen danken, da durch die Stiche meist juckende Rötungen auftreten können und somit das Wohlbefinden Ihres Kindes leidet.

Stechmücken können auch Krankheiten übertragen und sind in Gewässernähe stärker vertreten.


RegenschutzDie Regenschutzfolie ist einfach nur eine transparente zugeschnittene Folie, die oft einfach nur über den Kombikinderwagen drüber gezogen wird. Es verhindert das Einweichen der Stoffbezügen und schützt Ihr Kind vor dem Niederschlag.

Die Regenschutzfolie ist einfach nur eine transparente zugeschnittene Folie, die oft einfach nur über den Kombikinderwagen drüber gezogen wird. Es verhindert das Einweichen der Stoffbezügen und schützt Ihr Kind vor dem Niederschlag.

 

 


Wir von Kombikinderwagen Test finden es auch sehr wichtig, den Kombikinderwagen zu pflegen und reinigen vor allem, da es sich meist um eine etwas teurere Investition handelt und man lange Freude damit haben will! Matsch und Steine erhöhen den Verschleiß an den Rädern und behindern irgendwann die Gängigkeit. Die Räder lassen sich einfach mit Wasser, Waschmittel und einer Bürste reinigen. Für das Fahrgestell reicht oft einfach ein nasser Lappen mit etwas Reinigungsmittel. Sie sollten für das Fahrgestell keine harte Bürste nehmen, da sie Kratzer in dem Lack hinterlassen könnte. Am Wichtigsten sind die Stoffbezüge! Im Kombikinderwagen werden schnell die Bezüge durch Essen und Getränke, die das Kind aufnimmt, verunreinigt. Dadurch gibt es hässliche Flecken und es fördert die Keimbildung, was dem Kind mit seinem schwachen Immunsystem krank machen kann. Die meisten Bezüge lassen sich abnehmen und einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen. Am Besten lässt man die Bezüge an der Luft trocknen um ein Einlaufen zu verhindern. Die restlichen Bezüge kann man einfach absaugen und mit einen Schwamm und Reinigungsmittel reinigen. Näheres finden Sie dazu in der Bedienungsanleitung. Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Reinigungsmittel hautverträglich sind. Wenn Sie unterwegs sind und gerade nichts zum Reinigen dabei haben, kann man provisorisch auch Feuchttücher für den Babypopo nehmen, die Sie in der Wickeltasche dabei haben sollten. Ein gepflegter Kinderwagen macht eine gute Figur auf der Straße ;) Pflege und Reinigung

Wir von Kombikinderwagen Test finden es auch sehr wichtig, den Kinderwagen zu pflegen und reinigen vor allem, da es sich meist um eine etwas teurere Investition handelt und man lange Freude damit haben will!

Matsch und Steine erhöhen den Verschleiß an den Rädern und behindern irgendwann die Gängigkeit. Die Räder lassen sich einfach mit Wasser, Waschmittel und einer Bürste reinigen.

Für das Fahrgestell reicht oft einfach ein nasser Lappen mit etwas Reinigungsmittel. Sie sollten für das Fahrgestell keine harte Bürste nehmen, da sie Kratzer in dem Lack hinterlassen könnte.

Am Wichtigsten sind die Stoffbezüge!

Im Kombikinderwagen werden schnell die Bezüge durch Essen und Getränke, die das Kind aufnimmt, verunreinigt.

Dadurch gibt es hässliche Flecken und es fördert die Keimbildung, was dem Kind mit seinem schwachen Immunsystem krank machen kann.

Die meisten Bezüge lassen sich abnehmen und einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen. Am Besten lässt man die Bezüge an der Luft trocknen um ein Einlaufen zu verhindern. Die restlichen Bezüge kann man einfach absaugen und mit einen Schwamm und Reinigungsmittel reinigen. Näheres finden Sie dazu in der Bedienungsanleitung.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Reinigungsmittel hautverträglich sind.

Wenn Sie unterwegs sind und gerade nichts zum Reinigen dabei haben, kann man provisorisch auch Feuchttücher für den Babypopo nehmen, die Sie in der Wickeltasche dabei haben sollten.

Ein gepflegter Kinderwagen macht eine gute Figur auf der Straße 😉


Kombikinderwagen Test : Der perfekte Allrounder

Der Kombikinderwagen kombiniert viele Eigenschaften anderer Modelle zur einem Gesamtpaket, was ihn zum Allrounder und zum beliebtesten Kinderwagen unter den Eltern macht.

Im ersten Lebensabschnitt Ihrer Kleinen liegt das Kind in der Liegeschale.

Wird das Kind zu groß und kann es schon selbständig sitzen, kann man den Kombikinderwagen einfach umbauen zum Sportwagen, indem man den Korbaufsatz gegen einen Karrenaufsatz wechselt und die Kleinen können neugierig nach vorne schauen und die Gegend erkunden.

Der Korbaufsatz dient zudem im frühen Alter des Säuglings als Babytrage und kann auch als Kindersitz genutzt werden. Der Wagen ist zwar größer als die anderen Modelle aber im Endeffekt spart man sich zuhause den Platz für einen Zweit- oder Drittwagen.


Allerdings hat der Wagen auch Nachteile

Im Kombikinderwagen Test hat sich im Alltag herausgestellt ,dass durch die Kombination der Eigenschaften viel Platz verloren geht wenn man ihn zusammengeklappt und mit dem Auto transportieren muss.Daher sollte man vorher seinen Kofferraum ausmessen ob der Wagen zusammengeklappt hinein passt.

Zudem kann sich auch das etwas höhere Gewicht zu den anderen Klassen bemerkbar machen wenn man z.B tägliche Hürden wie ein Treppenhaus überwinden muss.



 

Checkliste

 

Sicherheit

-Bremsen

-Gurt

-Reifen

-Stabilität

-Kinderschale

Zubehör und Komfort

-Wickeltasche

-Decke

-Regenschutz

-Moskitonetz

Ersatzteile

-Gibt es beim Defekt von Teilen Ersatzt?